Die Entwicklung der Kammregion im östlichen Erzgebirge nahm einst mit der Entdeckung der Zinnerzvorkommen im böhmischen Graupen (Krupka/ Tschechische Republik) im 13. Jahrhundert ihren Anfang und führte im 15./ 16. Jahrhundert zum Fündigwerden der sächsischen Zinnerzlagerstätten in Altenberg und Zinnwald.

Natur, Stadtentwicklung und Kultur wurden über die folgenden Jahrhunderte stark vom Bergbau geprägt. Die Vielzahl von sehenswerten bergbaulichen und stadtgeschichtlichen Denkmalen beiderseits der Landesgrenze sind heute Zeitzeugen dieser reichen und wechselvollen Vergangenheit des Gebietes.

Glück auf!